Unterstützung erfahren 1/3
Neues entdecken 2/3
Gemeinschaft erleben 3/3
  1. GruppenleiterInnen auf Fortbildung

GruppenleiterInnen auf Fortbildung

Fluch des Egos und die Jagd nach der goldenen Klobürste

Jugendstelle Cham

19 hochmotivierte Jugendliche waren von 21.-23. Oktober auf Gruppenleiterausbildung an der Jugendbildungsstätte Waldmünchen. Das Team aus Theresa Wenzl, Alexandra Piendl und Jugendreferentin Bianca Engel begleitete die Tage.

Kennenlernen und die eigene Situation anschauen

Am Freitagabend startete das Wochenende mit verschiedenen Spielen zum Kennenlernen, bevor die jungen Leute in Kleingruppen in Austausch darüber gingen, wie denn die Lage bei ihnen in der Pfarrei oder im Jugendverband ist. Wie oft trifft sich die Jugend, welche Räume hat sie zur Verfügung und was wird gemeinsam gemacht, waren nur ein paar der Fragen, die in gemütlicher Atmosphäre ausgetauscht wurden.
Der Tagesausstieg wurde von Theresa ganz besinnlich mit einer Klangschalenmeditation gestaltet.

Ein Gruppenstundenhaus und die Suche nach neuen Mitgliedern

Der Samstag stand tagsüber ganz unter dem Thema der Gruppenstunde, was dort geplant werden kann, wo man Ideen bekommt und vor allem, wie und wo werbe ich neue Mitglieder, wie organisiere ich regelmäßige Treffen und was muss ich bei der Aufsichtspflicht beachten. Unterbrochen wurde der Input immer wieder von kleinen Spielen, die leicht auch in der Gruppenstunde umgesetzt werden können.
Interessant war der Austausch unter den Pfarreien, da alle unterschiedliche Ideen und Vorgehensweisen haben und vor allem viele neue Anregungen sammeln konnten.

Der Fluch des Egos in der Kirche Waldmünchen

Zum Abschluss des Tages besuchten die Teilnehmenden den Kinogottesdienst, der vom BDKJ Cham, der KLJB Waldmünchen und Direktor Gerhard Pöpperl von der Berufungspastoral vorbereitet worden war. In die stimmungsvoll ausgeleuchtete Pfarrkirche zogen dann Piraten und Soldaten ein, die Stadtpfarrer Häupl und Gerhard Pöpperl begleiteten. Im Kinogottesdienst wird das Tagesevangelium mit aktuellen Filmen in das Alltagserleben der Leute geholt und in seiner anschließenden Predigt verknüpfte Direktor Pöpperl den Text und die Filmausschnitte des "Fluch der Karibik" gekonnt miteinander. An die 300 interessierte junge und ältere Gottesdienstbesucher waren teilweise weit angereist, um einen Gottesdienst mal ganz anders zu erleben.

Die Konferenz der schwierigen TeilnehmerInnen

Am Sonntag erlebten die Teilnehmenden dann in einem Rollenspiel wie unterschiedlich die Charaktere in einer Gruppenstunde sein können und wie man am besten mit schwierigen Kindern umgehen kann. Dabei wurde mit der Methode Kaffeeklatsch gesammelt, was man ausprobieren könnte, um trotzdem schöne Gruppenstunden zu erleben. Gestärkt und mit viel neuem Wissen, Mut und Elan kehrten die Jugendlichen nach einem leckeren Mittagessen in ihre jeweilige Pfarrei zurück.
Es war ein tolles, besonderes Wochenende und das Team wünscht den angehenden GruppenleiterInnen viel Spaß beim Ausprobieren und viel Erfolg. Im Mai 2017 sieht man sich in Abtschlag wieder.

Interesse bekommen?

Wenn auch du Lust hast an einem Gruppenleiterkurs teilzunehmen, dann informier dich hier über den Ablauf und die nächsten Termine.