Cham
Jugendliche auf zwei Bierkästen
Unterstützung erfahren 1/3
Frau sucht etwas
Neues entdecken 2/3
Gruppenfoto von hinten
Gemeinschaft erleben 3/3
  1. Jugendstelle Cham
  2. Deine Jugendstelle
  3. News
  4. Mit der Gruppenleiterausbildung hoch hinaus ...

Mit der Gruppenleiterausbildung hoch hinaus ...

Jugendstelle Cham

14 ehrenamtliche Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter beginnen mit ihrer Ausbildung

Von 09. bis 11.10.2020 haben sich 14 angehende Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter in der Jugendbildungsstätte Waldmünchen getroffen, um mit ihrer Ausbildung zu beginnen.

Nach dem gemeinsamen Abendessen und dem üblichen Kennenlernen war schon klar: das wird ein vielversprechendes Wochenende mit tollen jungen Menschen, die viel Spaß an der Sache mitbringen.

Zu Beginn haben wir uns erstmal mit ein paar Fragen beschäftigt: Was muss ein*e Gruppenleiter*in eigentlich alles können? Was bringe ich mit? Wo bin ich mir noch unsicher? Welche Fragen habe ich noch in Bezug auf die Leitertätigkeit?

Die Fragen und Unsicherheiten haben wir mit in unseren Kursfahrplan aufgenommen, um diese im Laufe der Ausbildung abzuarbeiten. Am Ende der Ausbildung sollen sich ja schließlich die Teilnehmer*innen fit und zuversichtlich für ihre Aufgabe fühlen.

Am Samstag haben wir uns dann den Themen der Leitungsstile – welche gibt es und was sind deren Vor- und Nachteile – gewidmet. Auch haben wir uns intensiv mit den Fragen beschädigt, was überhaupt eine Gruppe ausmacht und welche Phasen eine Gruppe durchleben kann und was die Gruppe in dieser Phase braucht. Auch die verschiedenen Rollen, die in einer Gruppe vorkommen können, haben wir uns genauer angeschaut: was das charakteristische für die verschiedenen Rollen ist und wie Gruppenleiter*innen mit diesen Kindern/Jugendlichen am besten umgehen bzw. was diese brauchen.
Mit unserem großen Quiz wurden die angehenden Gruppenleiter*innen dann auch in Fragen Recht und Versicherung auf ihre Tätigkeit vorbereitet.
Am Abend ist dann Kaplan Martin Seiberl aus Roding zu uns gestoßen. Er hat nochmal die Bedeutung der einzelnen Gottesdienstbausteine dargestellt und verdeutlicht. Bei der gemeinsamen Gottesdienstvorbereitung hat sich die Gruppe auf das Gottesdienstthema „Freundschaft“ geeinigt. In Kleingruppen wurden dann verschiedene Teile des Gottesdienstes vorbereitet. Zum Abschluss haben wir dann natürlich auch gemeinsam den Gottesdienst gestaltet und gefeiert.

Am Sonntag sind wir dann schon konkreter in die Arbeit der Gruppenleiter*innen eingestiegen. Nach dem Input, was eine Gruppenstunde haben und wie sie aufgebaut sein sollte, haben die Teilnehmer*innen dann selbst themenbezogen Gruppenstunden entworfen und vorbereitet.

Natürlich kamen auch zwischendurch Spiele und Übungen – in corona-konformen Abänderungen – nicht zu kurz.

Auch wenn es sich jetzt coronabedingt etwas verzögert, freuen wir uns schon im nächsten Jahr die Teilnehmer*innen zum zweiten Teil ihrer Ausbildung wieder begrüßen dürfen J